Stressbewältigung - Stressprävention

Sie leiden unter Stress?

Neben Ihren Kenntnissen und Fertigkeiten sind emotionale Stabilität und mentale Flexibilität eine wichtige Voraussetzung, um sich als belastbar zu erweisen.

Erforschen und erweitern Sie Ihre persönlichen Grenzen und gestalten Sie Ihr persönliches Stressmanagement. 

Ihre Bereitschaft etwas zu tun, können Sie gesund oder ungesund einsetzen. Mit umgedacht.  finden Sie das richtige Maß.

Prüfungsangst abbauen

Ihre Prüfung können Sie nur selbst ablegen. 
umgedacht.  macht Sie stark dafür, dass Sie es auch tun! 

Beginnen Sie, sich vorzubereiten.

Verwerfen Sie alle Vorhersagen und Mythen über die anstehende Prüfung.
Akzeptieren Sie, dass Menschen fehlbar sind.
Zeigen Sie, was Sie können. Denn das wird geprüft.

umgedacht.  baut Ihre Ängste und Lampenfieber ab.

Lampenfieber hat man übrigens, bevor die Lampen angehen ....

Selbstsicherheitstraining

Kennen Sie das?

Eigentlich wissen Sie genau, was Sie wollen. Sie wissen auch, wie man das Vorhaben erfolgreich angehen kann.

Doch letztlich scheuen Sie vor der Umsetzung zurück und verlieren eine gute Möglichkeit. Vielleicht, um bald zu erfahren, dass jemand anderes "Ihre" Idee umgesetzt hat.

Was macht den Unterschied aus zwischen Ihnen und eben demjenigen, der erfolgreich tut, was Sie sich schon einmal vorgestellt hatten?

Vielleicht denken Sie sich Widerstände aus, deren Überwindung Sie nicht angehen, weil Sie die Risiken daraus scheuen.
Vielleicht sehen Sie die Möglichkeit eines Scheitern als zu persönlich an.

Ganz sicher verlieren Sie erfüllende Erfahrungen und die Möglichkeiten, an anspruchsvollen Vorhaben persönlich zu wachsen.

Wenn Sie dazu neigen, aufzuschieben oder zu vermeiden, verlieren Sie die Möglichkeiten, die Ihnen die Ihnen verfügbare Zeit schenkt.

Und was man nicht nachholen kann, kann man ja auch nicht verschieben!

Mit umgedacht. finden Sie positive Möglichkeiten, Ihre "PS auf die Straße" zu bringen.

umgedacht. erfolgreich. leben.

Durchsetzungsvermögen

Wir sind nicht alleine, sondern stehen in Beziehungen in Familie, Beruf, Freundeskreis und -manchmal zufällig- allgemein in der Gesellschaft.

Da liegt es auf der Hand, dass unsere eigenen Vorstellungen oft nicht denen anderer entsprechen.

Im Miteinander sind Einigungen und Kompromisse unumgänglich, wenn die Beteiligung anderer nützlich oder gar unverzichtbar ist.

Betonen Sie Ihre eigenen Präferenzen und setzen Ihre Ideen erfolgreicher um.

Wie es gelingt, eigene Vorstellungen durchzusetzen, lernen und trainieren Sie mit umgedacht.

umschwung.

Umgang mit schwierigen Gesprächspartnern

Ob erklärter Gegner oder verärgerter Kunde ....

Was macht einen Gesprächspartner schwierig für Sie?

Mögen Sie das anstehende Thema nicht oder sehen Sie sich starkem Druck ausgesetzt?
Müssen Sie ein bestimmtes Ergebnis erzielen und ist zu erwarten, dass Frau Icks oder Herr Üpsilon gegensätzlicher Auffassung ist?
Erscheint Ihr Gesprächspartner verärgert, ängstlich, beleidigt oder niedergeschlagen?

Für den Umgang mit solchen Gesprächen ist es wichtig, das eigene Nicht-Mögen zu verstehen und damit umzugehen. Mit dieser Voraussetzung könne Sie auch einen schwierigen Kunden dort abholen, wo er nun einmal ist.

So nehmen Sie sich selbst und auch den anderen so ernst, dass Sie über das reden werden, was möglich ist und nicht über das zanken, was unmöglich erscheint.

Denn Verständigung erfolgt über Gemeinsamkeit.

umbruch. umorientierung. umgedacht.